one day it's heaven one day it's hell

Neko



  Startseite
    briefe
    test
    der tag
    ironie
    Lyrics
   
    Tod
    Sonstiges
    Nachtgedanken
  Über...
  Archiv
  lebenslieben
  Glück
  pass auf dich auf...
  Gedichte
  immer lachen...
  Frauen ;)
  Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    splintedsoul
    - mehr Freunde




  Links
   Brecht
   pinselpark
   der tod und das mädchen
   tolle Bilder
   tetris online
   icewars
   Schenke zum Drachenfeuer
   Philipp
   story einer freundin
   elementargeist
   Andy





http://myblog.de/hiaba

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lyrics

Background music: Vivaldi - Summer (presto)

No perfect body - no perfect soul
no perfect language - na, dann sei's halt so,

Keine Beine bis zum Himmel - Kein edles Gedankengut,
Keine geschliffenen Sätze - mich zu lieben braucht Mut,

Du willst mich nicht haben - das ist mir auch recht,
Ich will nur wahre Gefühle - und deine wären nicht echt.

Ich werd' nicht nach dir rufen - ich werd' nicht nach dir fleh'n,
ich werd' nicht um dich weinen - du wirst es zumindest nicht seh'n.
30.5.08 08:31


Werbung


B. Brecht - Über die Verführung von Engeln

Engel verführt man gar nicht oder schnell.
Verzieh ihn einfach in den Hauseingang
Steck ihm die Zunge in den Mund und lang
Ihm untern Rock, bis er sich naß macht, stell
Ihn das Gesicht zur Wand, heb ihm den Rock
Und fick ihn. Stöhnt er irgendwie beklommen
Dann halt ihn fest und laß ihn zweimal kommen
Sonst hat er dir am Ende einen Schock.

Ermahn ihn, daß er gut den Hintern schwenkt
Heiß ihn dir ruhig an die Hoden fassen
Sag ihm, er darf sich furchtlos fallen lassen
Dieweil er zwischen Erd und Himmel hängt —

Doch schau ihm nicht beim Ficken ins Gesicht
Und seine Flügel, Mensch, zerdrück sie nicht.
3.4.08 20:22


Ami -Go home

Ein Anti-Kriegslied von Ernst Busch, ein nur zu Empfehlender Ohrwurm, den ich nicht mehr loswerde *smile* man beachte bitte, dass es aus einer anderen Zeit als der unseren stammt...

1. Was ist unser Leben wert,
Wenn allein regiert das Schwert
Und die ganze Welt zerfällt in Totentanz.
Aber das wird nicht geschehn,
Denn wir woll'n nicht untergehn
Und so rufen wir durch unser deutsches Land:

2. Go home, Ami Ami go home!
Spalte für den Frieden dein Atom!
Sag goodbye dem Vater Rhein,
Rühr' nicht an sein Töchterlein!
Loreley, solang' du singst wird Deutschland sein


3. Clay und Cloy aus USA
Sind für die Etappe da.
Soll'n die German boys verrecken in dem Sand.
Noch sind hier die Waffen kalt,
Doch der Frieden wird nicht alt.
Hält nicht jeder schützend über ihm die Hand

4. Go home, Ami Ami go home!
Spalte für den Frieden dein Atom!
Sag goodbye dem Vater Rhein,
Rühr' nicht an sein Töchterlein!
Loreley, solang' du singst wird Deutschland sein
5. Ami lern' die Melodei
Von der Jungfrau Lorelei,
Die dort oben sitzt und kämmt ihr goldnes Haar.
Wer den Kamm ihr bricht entzwei
Bricht sich selbst das G'nick dabei.
Uralt ist dies Märchen, traurig aber wahr.

6. Go home, Ami Ami go home
Laß in Ruh den deutschen Strom
Denn für deinen Way of life
Kriegst du uns ja doch nicht reif.
Gruß von Lorchen, bon plaisir
Der Kamm bleibt hier.

7. Ami hör auf guten Rat,
Bleib auf deinem Längengrad
Denn dein Marschall bringt uns zuviel Kriegsgefahr.
Auch der Frieden fordert Kampf,
Setzt die Kessel unter Dampf,
Anker hoch, das Schiff ahoi, der Kurs ist klar.

8. Go home, Ami Ami go home
Spalte für den Frieden dein Atom
Sag goodbye dem Vater Rhein
Rühr' nicht an sein Töchterlein
Loreley, solang' du singst wird Deutschland sein.
10.3.08 20:15


schöööön

SONNET 27
Weary with toil, I haste me to my bed,
The dear repose for limbs with travel tired;
But then begins a journey in my head,
To work my mind, when body's work's expired:
For then my thoughts, from far where I abide,
Intend a zealous pilgrimage to thee,
And keep my drooping eyelids open wide,
Looking on darkness which the blind do see
Save that my soul's imaginary sight
Presents thy shadow to my sightless view,
Which, like a jewel hung in ghastly night,
Makes black night beauteous and her old face new.
Lo! thus, by day my limbs, by night my mind,
For thee and for myself no quiet find.


von William shakespeare

vor allem die vorletzte und vor-vorletzte zeile sind schön
3.3.07 22:10


weihnachtsgeschenke...

ja, ich weiß, es ist noch ziemlich früh um darüber nachzudenken, aber was solls?
so wie ich mich kenne, dauert das sowieso, bis mir für alle was eingefallen ist...

wen will ich denn alles auf jeden fall beschenken?
*überleg*

ich glaub in meinem freundeskreis werden wir uns wieder nichts schenken, einmal im jahr - zum geb - reicht find ich jedenfalls...

also...

Mama - keine ahnung
Leka - die bekommt 'die galerie der lügen' von Ralf isau von mir, dürfte ihr gefallen das buch, immerhin studiert sie Bio...
Papa - öhm...
Charly - da fällt mir schon was ein, zur not bekommt sie schmuck, darüber freut sie sich immer *g*
Sisse - das ist wohl am schwersten... da hab ich keine ahnung

ansonsten?
vielleicht schenk ich martin und Ice auch was... mal schauen, ob mir was einfällt...

*lach* eigentlich kann ich froh sein, derzeit keinen freund zu haben, da brauch ich mir zumindestens nichts auszudenken, was ich ihm schnekn könnte...
3.11.06 21:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung