one day it's heaven one day it's hell

Neko



  Startseite
    briefe
    test
    der tag
    ironie
    Lyrics
   
    Tod
    Sonstiges
    Nachtgedanken
  Über...
  Archiv
  lebenslieben
  Glück
  pass auf dich auf...
  Gedichte
  immer lachen...
  Frauen ;)
  Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    splintedsoul
    - mehr Freunde




  Links
   Brecht
   pinselpark
   der tod und das mädchen
   tolle Bilder
   tetris online
   icewars
   Schenke zum Drachenfeuer
   Philipp
   story einer freundin
   elementargeist
   Andy





http://myblog.de/hiaba

Gratis bloggen bei
myblog.de





panik *einfach mal Titel klau, damit man Zusammenhang sieht* ;)

na toll, jetzt hast du mich angesteckt - ok, ich bin selber schuld, was lese ich auch deinen Blog... - jetzt mach ich mir auch Gedanken...
Wann bin ich fertig?
Erstmal ein Jahr nach Irland, dann bin ich 20, wenn ich wieder hier bin.
Dann Ausbildung (wenn alles klappt, das weiß ich wohl ende der Woche, bitte alle Daumen drücken!), das wären 3 Jahre, wenn ich nicht verkürze - also 23.
Danach würde ich noch ganz gerne Informatik studieren und wenn möglich das ganze mit Geschichte verbinden, wie, das weiß ich noch nicht genau, aber ein Zusammenhang dazwischen wäre mein absoluter Traumjob...
Wie alt wäre ich dann? 28?
puh... aber ob ich das wirklich so mache?

...irgendwie werde ich gerade mal wieder etwas depri
und das liegt nicht am Wetter, obwohl das auch nicht gut ist...

"Ich frag mich nach des Lebens Sinn

Dem einen oder dem andern

Man führte mich zum Weibe hin

Zum Alkohol, zum Wandern"

Jaja, aber was soll ich bitteschön mit Weibern? und Alkohol macht nur den Kopf schwer, das einzige, das helfen könnte, wäre das wandern, aber dazu hab ich ja weder zeit noch begleitung im moment...
1.4.08 17:43


Werbung


B. Brecht - Über die Verführung von Engeln

Engel verführt man gar nicht oder schnell.
Verzieh ihn einfach in den Hauseingang
Steck ihm die Zunge in den Mund und lang
Ihm untern Rock, bis er sich naß macht, stell
Ihn das Gesicht zur Wand, heb ihm den Rock
Und fick ihn. Stöhnt er irgendwie beklommen
Dann halt ihn fest und laß ihn zweimal kommen
Sonst hat er dir am Ende einen Schock.

Ermahn ihn, daß er gut den Hintern schwenkt
Heiß ihn dir ruhig an die Hoden fassen
Sag ihm, er darf sich furchtlos fallen lassen
Dieweil er zwischen Erd und Himmel hängt —

Doch schau ihm nicht beim Ficken ins Gesicht
Und seine Flügel, Mensch, zerdrück sie nicht.
3.4.08 20:22


hin und wieder möchte ich Leute in den Arm nehmen und sagen 'hei schnuckel, es wird schon wieder. Es ist jemand da, der mitfühlt, der für dich ist.' Bloß hilft sowas ja auch nicht, oder?
7.4.08 20:38


Nein, ich will nichts von ihm. Nur um das mal klarzustellen.
Ja, es macht Spaß mit ihm zu schreiben, aber das liegt daran, dass Aufmerksam generell toll ist.
Ja, er ist schon interessant, aber das heißt noch lange nichts. Wenn ich gleich von jedem etwas wollen würde, den ich interessant finde...
Ja, auch das Foto welches er im Profil hat, ist knuffig und dass er gerne zum Theater geht, also Interesse an Kultur zeigt, ist nicht schlecht, aber trotzdem.
Ich kenn ihn ja kaum und langsam lerne ich etwas dazu.
Außerdem kann man mit Jungs ja auch nur befreundet sein.
Und dass er Probleme in seinem Leben hat, hat er ja selbst gesagt und ob das das richtige wäre – ich habe da so meine Zweifel.
Ich würde aber echt mal gerne mit ihm ins Theater, nicht nur weil Theater toll ist, sondern weil ich gerne neue Leute kennen lerne.
Das Schreiben macht echt Spass und es interessiert mich auch wirklich, was er schreibt.
Schauen wir mal was draus wird, aber ich erwarte da nichts.
Außerdem isser mir zu alternativ *g*

Mal ein anderes Thema; jetzt weiß ich endlich was ich mache – 2. Gedanken!
Diejenigen, die einen der Scheibenweltromane mit den Hexen gelesen haben sind jetzt klar im Vorteil.
„In jedem dicken Mädchen steckt ein dünnes Mädchen und viel Schokolade“, heißt es da an einer Stelle und dieses dünne Mädchen kommentiert alles, was sie (also das dicke Mädchen) tun.
So fühle ich mich manchmal, denn den größten Teil meines Lebens scheine ich mich nur selber zu beobachten und das ganze zu kommentieren. So wie mein eigener Erzähler.
Das klingt jetzt ein bisschen seltsam, aber es ist eigentlich ganz normal, vielleicht geht es ja allen so, dass sie das Gefühl haben sich selbst zuzusehen. Vielleicht kommt es ja auch davon, dass ich so viel lese *grübel*
Auf jeden Fall sorgt es dafür, dass ich mich eigentlich immer unter Kontrolle habe und nichts spontanes machen kann, wie auch, wenn mir zu allen Einfällen ein sarkastischer Kommentar einfällt?
*sfz* jetzt komme ich mir echt unnormal vor...
8.4.08 10:53


und das war der 1. Streich

...und der 2. folgt sogleich.
Ok, eigentlich folgt er erst am Freitag *smile*

eigentlich wollte ich aber über englisch reden, ich habe nämlich heute die Klausur geschrieben. Ich bin mal sehr gespannt was dabei rauskommt, natürlich habe ich mal wieder viiiel zu wenig geschrieben
Als Auswahl hatten wir ein Drama und eine Rede von Barack Obama, ratet mal, was ich genommen habe *g*

Genau, die Rede. Schon allein weil wir reden bis zum umfallen geübt haben... außerdem ist mir der Obama sympatisch.

mit meiner ersten und 2. aufgabe bin ich eigentlich auch zufrieden, auch wenn mich lee danach etwas verunsichert hat, weil sie so viel reingebracht hat, wo ich noch nicht mal daran gedacht habe, aber meine3. Aufgabe war eigentlich schon ziemlich mies
Da sollten wir nämlich das ganze auf den american dream beziehen und die aufgabenstellung war etwas seltsam.
Außerdem hatte ich zu wenig zeit.

Mal schauen wie geschichte am freitag wird.
9.4.08 13:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung